Lyrik und Prosa

LYRIK & PROSA

Neue und wiederentdeckte Texte vorwiegend deutschsprachiger Autoren in gediegener Ausstattung:

Anzeige pro Seite
Sortieren nach
31 - 36 von 36 Ergebnissen
und anderes • Prosa • Bibliothek Weltgeschichtlicher Lebenserfahrung • No. 11 • Illustrationen von Roland Berger • Berlin 2007 • 148 Seiten
15,00 *

Auf Lager

Gedichte • Bibliothek Wohldosierter Lakonie • No. 12 • Berlin 2008 • 88 Seiten
12,00 *

Auf Lager

Gedichte • Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Horst Hartmann • Ausgewählt und mit einem Vorwort bedacht von Gisela Zies • Berlin 2008 • 10 x 15 cm • Hardcover mit Leseband • 100 Seiten
20,00 *

Auf Lager

Bibliothek Weltweiter Leuchtfeuer No. 15 • Berlin · 2010 · 80 Seiten · ISBN 978-3-935194-34-1 · 12 x 20cm, Schutzumschlag mit einem Linolschnitt von Roland Berger • 333 numerierte Exemplare
12,00 *

Auf Lager

BWL mit Frau Paesch No. 16 • Berlin · 2010 · 204 Seiten · ISBN 978-3-935194-35-8 · 12 x 20cm, Schutzumschlag mit einem Linolschnitt von Roland Berger, 333 numerierte Exemplare
20,00 *

Auf Lager

Die Geburt einer neuen literarischen Gattung: Der typoerotische Briefwechsel. Herr B. versucht mittels der Kraft des Wortes und seiner darin dokumentierten Kenntnisse der Poly- wie auch der Typographie Frau A. »rumzukriegen«. Und so ist es entstanden:

Post vom Autor: […] das Ms. muss unbedingt auf einer ollen Handpresse gedruckt werden – sonst ist der wenige Witz, der drinnen stecken mag, weg. Zur Geschichte: In Weimar gibt es eine Presse, die unbedingt ein Manuskript suchte, mit dem sie experimentieren/spielen wollten. Mit einer Freundin produzierte ich für jene diesen Liebesdienst und nannte ihn: »Durch die Buchstabenwüste«. Das Ganze sollte in winziger Auflage und gar nicht bibliophil gedruckt werden – aber eben »wg. der Inhaltlichkeit« auf einer Handpresse. Als wir das Dings – einen spielerischen Briefwechsel – fertig hatten, war die Presse auch fertig, resp. deren Interesse unvorhanden. […] Sie gucken drauf, ob das was wäre. […] Herzlich: Matthias Biskupek

Post vom Verlag: Bester Herr B.! Brachialen Dank für das beigefügte bezaubernde Buchmanuskript, welches unseren begeisterten Beifall bekommt und eine begrüßenswerte Bereicherung unserer Buchbroduktion bedeuten würde. Bei Betrachtung bezüglich Bleisatz & Buchdruck bekamen wir bereits Bedenken betreffs Beschränkungen durch Bleisatzletternengpässe bei dieser Buchstabenmenge. Blötzlich brach sich aber eine brauchbare Buchgestaltungsidee Bahn. Beinahe bibliophil, aber braktisch, braktikabel & büttenfrei. Benötigt bloß Bearbeitungszeit: dieses Jahr beackern wir noch andere Buchbrojekte, Bleisatz braucht ein bißchen länger als bleifreie Buchherstellung, beiläufige Brotarbeit bekommt immer Briorität und behindert blanmäßige Buchbremieren – beklagenswert. […] Bedeutet also: bei beiderseitiger Berücksichtigung beschriebener Bedingungen besteht unbedingter Besprechungsbedarf behufs baldiger Bestseller-Briefwechselherausgabe. Begehrliche Bleisetzergrüße von der beeindruckten Bleilaus Berger

Und draus geworden ist ein »Dachbodenfund« mit dem kompletten Briefwechsel.

25,00 *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
31 - 36 von 36 Ergebnissen

Taschenbuchreihe BWL

In der BWL-Reihe erscheint anspruchsvolle neue und wiederentdeckte Lyrik und Prosa bekannter und weniger bekannter deutschsprachiger Autoren. Alle Bücher erscheinen im Format von 12 x 20 cm und haben einen handgestzten und buchgedruckten Schutzumschlag mit einem originalen Linolschnitt von Roland Berger. Jede Auflage umfaßt 333 von Hand numerierte Exemplare.

Werkausgabe Arthur West

Arthur West, ein jüdischer Kommunist aus Wien, war in Österreich vor allem als kultur(politischer) Redakteur der »Volksstimme« anerkannt. Zeit seines bewegten Lebens (Emigration in England, Internierung als »feindlicher Ausländer«, Rückkehr als Angehöriger der britischen Armee) schrieb er Dramatik, Lyrik und Prosa. Arthur West starb im Jahr 2000. Mit diesem Versuch einer Werkausgabe in Form von »Lesebüchern« machen wir Lyrik und Prosa aus seinen vergriffenen Büchern und Unveröffentlichtes aus dem Nachlaß dem Leser wieder zugänglich. Somit kann dieser »große Dichter« (Peter Turrini), der von linken intellektuellen Österreichern schon lange hochgeschätzt wird, nun auch fast vollständig vom deutschen Leser in aller Breite, Vielfalt, Schönheit und Widersprüchlichkeit entdeckt werden.

Einzelveröffentlichungen

Es gibt auch Bücher, die wir nicht in Reihen pressen - oder die der hoffnungsvolle Beginn von Reihen sind, deren zweite, dritte und folgende Bände noch ausstehen ...

Die frechen Hefte

Lesestoff im Westentaschenformat für die stupiden Nachtwachen hinter der Barrikade ... Es erscheinen in loser Folge kleinere Texte verschiedener Autoren in höchst abwechslungsreicher Gestaltung im einheitlichen Format von 9,8 x 21 cm klammergeheftet im Umfang zwischen 20 und 28 Seiten (zzgl. Umschlag) zum EVP von 4 Euro. (Für die, die es nicht wissen: EVP war ausnahmsweise keine stalinistische Massenorganisation in der DDR, sondern die Abkrzg für »Einheitlicher Verpackungspreis«). 2012 erscheinen voraussichtlich weitere 3 neue Hefte ... damit die Reihe erkennbar wird.